top of page

Die Faulheit der Esoterik

Schon klar, die Reise geht nach Innen – in dein Zentrum, in dein Wesen. Aber bedeutet das, dass du dich im Außen, in der äußeren Welt gar nicht bewegen sollst?


Ich bin immer wieder erstaunt, wie sehr die Esoterik die Faulen anzieht. Menschen, die zwar ihr Bewusstsein trainieren, aber nichts davon umsetzen. Allein die Vorstellung, „du bist eine Göttin oder ein Gott in deinem Innersten“ scheint die Mehrheit der Bewusstseinssuchenden dazu zu bewegen, still zu stehen, anstatt ihrem Innersten entsprechend, endlich mal in die Aktion zu kommen und zu erschaffen/zu schöpfen.


Sind wir nicht alle unserem Schöpfer zum Ebenbild gemacht? Und nein, das ist kein überholter religiöser Sexismus, den Schöpfer als männlich zu bezeichnen. Denn in Mysterientraditionen wie der Kabbala wird der erste Funke immer als aktiv – männlich bezeichnet, der im weiblich – passiven seinen verstehenden Gegenpol findet.


Um Schöpfen zu können, muss man mutig sein! Man muss das Wagnis eingehen, neue Pfade zu beschreiten, um ein originelles und erfülltes Leben zu leben.

Wahre Schöpferkraft entfaltet sich im Tun: Raus aus starrer Überheblichkeit hin zu wahrer Beweglichkeit! Bewegung braucht den ersten Impuls, braucht den Funken.


In dem neuzeitlichen Verständnis der Esoterik scheint mir, dass dieser Impuls kastriert wird. Pseudoliebe und Pseudofrieden, den man jenseits des tristen Alltags findet, ist nicht mehr als die Entsprechung eines pharmazeutischen Antidepressivums. Ein Mittel, das den Anwendern hilft, das Leben, den Alltag und den ganzen Rest zu ertragen.

Wer hat den Mut, etwas zu wagen? Wo sind die Mutigen und die energetischen Rebellen, die zu ihrer Lebensenergie und der Kraft stehen, die ihn ihnen schlummert?


Ich wünsche mir mehr Originale anstatt der zahnlosen Esoleichen und Pseudoerleuchteten, die in ihrer Verblendung lächelnd die Straße hinunterschweben.

Faulheit ist das Gift für Lebensenergie. Das Leben will sich bewegen! Im Körper, im Geist und auch auf der Seelenebene!


Überprüfe für dich: Was hat dir die Beschäftigung mit der Esoterik gebracht? Was hat sich verändert? Wie verändert sich dein Leben weiterhin mit deinen esoterischen Techniken. Sind sie Placebo oder rütteln sie dich so wach, dass du gar nicht anders kannst, als dein wahres Innerstes, dein wahres Potential zu leben?


コメント


bottom of page