Der Unterschied zwischen Esoterik, Energetik & Spiritualität


Ich werde immer wieder gefragt, wo denn der Unterschied zwischen diesen drei Begriffen ist. Darum möchte ich diese Frage auch hier beantworten.

Esoterik Esoterik beschreibt die Schau nach Innen. Die Esoterik interessiert das Wesen der Dinge, also zum Beispiel das Innerste des Menschen. Welche Energie, welche innere Kraft treibt den Menschen an?

Das Gegenteil der Esoterik ist die Exoterik, die versucht, die Geheimnisse des Lebens dadurch zu lüften, indem sie das Leben von außen studiert und betrachtet. Man kann sagen, dass der exoterische Blick auf die Welt der wissenschaftliche Blick ist.

Esoterik hat nichts damit zu tun, ob man sich mit Edelsteinen, Tarotkarten oder auch Engelsbildern umgibt, das sind alles Dinge der äußeren Welt, also streng genommen Exoterik. Werden diese Dinge jedoch als ein Symbol verstanden, um dich in deine innere Welt zu bringen, dann könnte man diese Dinge als Hilfsmittel der Esoterik bezeichnen. Also Esoterik hat in erster Linie nichts damit zu tun, dass Du an die Heilwirkung von Steinen glauben musst, sondern ist die Beschäftigung mit deinem Innersten. Die Idee, dass Steine gewisse Frequenzen haben und dadurch zu Heilzwecken verwendet werden können, ist eine Ableitung der ursprünglichen esoterischen Lehre.

Esoterik wird auch das "Geheime Wissen" genannt. Das heißt allerdings nicht, dass es Leute gibt, die mit einem geheimen Buch herumlaufen, in dem alle Fragen beantwortet stehen! Geheimes Wissen bezieht sich auf ein Wissen, welches in dir verborgen, als geheim ist. Nur du selbst kannst dein Innerstes erspüren und wahrnehmen. Darum ist die Esoterik, also deine innere Erfahrung, immer ein geheimes Wissen. Wenn jemand ein Buch über dieses oder jenes Geheimnis schreibt, so ist es meist nur ein Buch über ein individuelles Verständnis der inneren Welt, der Welt der Esoterik. Denn streng genommen ist jedes Buch wieder ein Teil der exoterischen Welt (Buchtipp: „Schicksal als Chance“ von Thorwald Dethlefssen).

Energetik "Energetik" ist ein Kunstbegriff und definiert (in Österreich) die Berufsgruppe der „Energetiker“. Der Methodenkatalog der Energetik umfasst eine Menge an Techniken, die der Energetiker als „persönlicher Dienstleister“ anbietet. Auch wenn die Gruppensprecher der Energetiker immer wieder beteuern, nichts mit der Esoterik gemeinsam zu haben, so basieren doch die meisten Methoden von Energetikern sehr wohl auf esoterischen Anschauungen.

Auch meine Arbeit basiert auf der Interpretation der Aura und die Aura ist ein esoterisches Konzept. Die Energetiker werben mit einem „Weltbild der Energetik“, welches vor einigen Jahren dazu geschaffen wurde, einheitlich an die Öffentlichkeit zu treten. Leider erwecken dennoch viele EnergetikerInnen den Eindruck, sich selbst nicht völlig im Klaren darüber zu sein, auf welchen Grundideen ihre angebotenen Techniken eigentlich basieren.

Energetik ist keine Wissenschaft und meiner Meinung nach ist das auch völlig in Ordnung so. Nur sollten die Energetiker sich weniger bemühen, in der breiten Masse angenommen zu werden. Denn es wird immer exoterische und auch esoterische Menschen geben. Und für einen Exoteriker ist ein Feld wie die Energetik natürlich immer ein rotes Tuch.

Auf der Seite der WKO findet du den Methodenkatalog der Energetiker.

Spiritualität Spiritualität bedeutet (abgeleitet vom Lateinischen „spiritus“) "Geist" oder "Hauch". Man kann Spiritualität als Geistigkeit bezeichnen. Das bedeutet, dass man sich mit dem Unsichtbaren beschäftigt. Wenn Esoterik die „Wissenschaft“ der inneren Welt ist, so ist Spiritualität wohl das Erahnen, das Fühlen der inneren Welt. Dieses Fühlen kann man durch Gebete oder auch spirituelle Übungen wie Meditation verstärken und so die Intuition immer mehr stärken. Das bedeutet, den Fokus mehr nach innen zu richten. Die Frage, ob etwas spirituell sei oder eben nicht, ist ohne Bedeutung, denn entweder man hat spirituelle Handlungen und Praktiken in seinen Alltag eingebaut, also Übungen, die Dich aus Deinem alltäglichen Leben herausnehmen und dich nach innen schauen lassen oder eben nicht.

Persönliches zum Abschluss Ich finde es wichtig, dass Du Dich mit Deinem Inneren beschäftigst. Für mich war vor beinahe 25 Jahren der Rückschluss „Es muss mehr geben, als ich mit den Augen sehen kann!“ der Startschuss, mich mit der Esoterik auseinanderzusetzen. Dabei verschlang ich jedes Buch, das ich in die Hände bekam und überprüfte es, ob der Inhalt auch für mich stimmig war.

Wenn jemand über das Unsichtbare, das Verborgenen schreibt, dann ist die Gefahr groß, einfach „Des Kaisers neue Kleider“ zu beschreiben: Luft, die nur im Kopf des Betrachters existiert. Am besten ist es, nicht alles zu glauben, was geschrieben wird.

Als ich mit meinen Forschungen und meiner Reise begann, gab es das Internet noch nicht in dieser Form. Heutzutage kann jeder, der sich dazu berufen fühlt, seine Meinungen auf sozialen Netzwerken herausposaunen. Achte immer auf die Quellen! Also, wo kommt eine Aussage wirklich her, worauf basiert eine Information? Diese Fragen würde ich mir immer stellen, vor allem, wenn jemand über Esoterik, Energetik oder auch Spiritualität schreibt.

4040 Linz

​energetiker@erenyi.com

Freistädter Straße 3

Oliver Erenyi

Medialer Energetiker®

 © 2018 by Oliver Erenyi | Impressum |

Tel: +43 699 100 561 13

  • Facebook - Grey Circle
  • YouTube - Grey Circle
  • Instagram - Grau Kreis